Scheffau am Tennengebirge

Zaunbetreuer für Amphibienwanderung in Oberscheffau gesucht

frosch

Der Winter ist zwar noch nicht vorbei, das Frühjahr naht aber und damit die Amphibienwanderung! Für die Amphibienwandersaison 2021 werden an der Wanderstrecke in Oberscheffau an der B162 zwischen der Abzweigung Griesau und Oberscheffau (Straßenkilometer 3,9 – 6,3; dreigeteilt) dringend „Zaunbetreuerinnen und Zaunbetreuer“ zur täglichen morgendlichen Betreuung des Amphibienzaunes gesucht.

Die grünen Amphibienschutzzäune gehören im Land Salzburg im Frühjahr an vielen Stellen zum gewohnten Straßenbild – derzeit werden 32 Strecken betreut. Ziel der Amphibienschutzzäune ist es, die im Frühjahr zwischen den Winterlebensräumen und den Laichgewässern wandernden Amphibien vor dem Tod auf der Straße zu schützen.

Da vor allem die häufigen Amphibienarten, wie z.B. Grasfrosch und Erdkröte, viele Jungtiere pro Weibchen haben, spielen sie in der Nahrungskette eine entscheidende Rolle. Sie halten Schädlinge in Schach und dienen ihrerseits Insekten, Fischen, Reptilien, Vögeln und Säugetieren als Nahrung. Darum ist Amphibienschutz Artenschutz auf der ganzen Linie: Es werden intakte, zusammenhängende Lebensräume und Lebensraumbeziehungen geschützt und zudem wird durch den Schutz von Amphibien die Nahrungskette aufrechterhalten. Dies fördert die Artenvielfalt und die bestimmt auch die Lebensqualität des Menschen!

Wir suchen Interessierte, die bei der Betreuung des Amphibienschutzzaunes mithelfen. Interessierte können sich bei Birgit Baumgartner 0699-1006-7705 oder im Haus der Natur amphibienschutz@hausdernatur.at melden.